Sehenswertes, kulturelle Highlights und Ausflugsziele in der Region

Der Naturpark Schwarzwald hat viele spannende Orte zu entdecken!

Die beliebtesten Ausflugsziele in unserer Umgebung: 

  Entfernung

Wildkrokusblüte in Zavelstein

Ein einmaliges Naturschauspiel lockt seit Jahrzehnten immer wieder zwischen Ende Februar und Mitte März (je nach Witterung) zahlreiche Besucher in unser kleines Bergstädtchen.
Dann blühen auf den Wiesen des 52 ha großen Naturschutzgebietes unzählige wilde Krokusse, die einzigen in Süddeutschland. 
Auf Grund der besonderen Bedeutung haben wir den Krokus zu unserem Hotellogo gewählt. 

-

Baumwipfelpfad Bad Wildbad

Genießen Sie die reizvolle und vielfältige Natur des Schwarzwalds aus ganz ungewöhnlicher Perspektive! 
Ein Pfad führt Sie durch die Baumwipfel hindurch, am Ende erklimmen Sie den ca. 40 m hohen Turm mit traumhaften Aussichten! 
Tipp: Im Anschluss lohnt sich die kleine Wanderung (ca. 4 km) zur Grünhütte. Die Heidelbeerpfannkuchen (und auch der Heidelbeerwein...) sind legendär!
Anfahrt: Folgen Sie der Beschilderung "Sommerberg". Sie können direkt am Eingang zum Baumwipfelpfad parken oder Sie parken bei der Bergbahn und fahren mit der Sommerbergbahn hinauf. 

ca. 17 km

Hochmoor in Kaltenbronn

Die artenarme aber einzigartige Flora und Fauna dieses ältesten Naturschutzgebiets Baden-Württembergs ist mit dem gut ausgebauten Wanderwegenetz und den Holzbohlenwegen durch das Hohloh- und Wildseemoor ein beliebtes Ausflugsziel. Selten gewordene Tierarten wie beispielsweise der Auerhahn haben hier ihr Zuhause gefunden.
Tipp: Das Hochmoor kann sowohl von Kaltenbronn als auch von Bad Wildbad beim Baumwipfelpfad erkundet werden. In Kaltenbronn befindet sich das Informationszentrum, die Parkplätze sind ausgewiesen. 

ca. 30 km

Klosterruine Hirsau

Ehemalige Klosteranlage St. Peter und Paul.
Im Jahr 1091 wurde die dreischiffige, außergewöhnlich lange Kirche geweiht. Die Basilika zählt zu den größten romanischen Kirchen des 11. Jahrhunderts in Deutschland.
Tipp: Die jährlichen Klosterspiele im Sommer - heute bekannt unter Calwer Klostersommer!

ca. 11 km

Asthma-Therapiestollen und Silberbergwerk Neubulach

Der Hella-Glück Stollen ist für den Besucherbetrieb hervorragend ausgebaut, beleuchtet und für Jung und Alt auf ebenen Wegen bis zur Abbaustrecke "Segen Gottes Gang" gefahrlos und bequem zu begehen. Eine Führung dauert ca. 40 - 45 Minuten. 
Sie erleben bei der Befahrung von über 400 Metern Stollen- und Erzgängen, mit großen Abbauhöhlen im Berg, die alte und mühsame Arbeitswelt eines mittelalterlichen Bergwerks.
In dem lang gezogenen Stollen befindet sich die Therapiestation zur Behandlung von Atemwegserkrankungen. 

ca. 7 km

Erzgrube- Nagoldtalsperre

Die Nagoldtalsperre ist nicht nur Wasserspeicher und Stromerzeuger, sondern lockt in den Sommermonaten zahlreiche Besucher an. Die Möglichkeiten sind vielfältig: Nicht nur zum Baden und Entspannen, sondern auch zum Surfen, Segeln und Tauchen eignet sich die Talsperre. Und auch bei Anglern ist die Nagoldtalsperre beliebt. 

ca. 35 km

Das Poppeltal-längste Riesenrutschbahn in Süddeutschland

Ob Kinder-Bergeisenbahn, Autoscooter, Kettenkarussell, Trampolin, Rodeoreiten, Wasserpumperbahn, Piratenboot oder einfach "Natur pur" - ein Besuch bei uns ist immer ein unvergessliches Erlebnis.

ca. 30 km

Eine Spur wilder. Der Nationalpark Schwarzwald

Am 01.01.2014 wurde der Nationalpark Schwarzwald als erster Nationalpark Baden-Württembergs gegründet. Mit einer Größe von 10.062 ha zieht er sich im nördlichen Schwarzwald entlang der Schwarzwaldhochstraße auf den Höhen zwischen Plättig und Alexanderschanze.
Im Nationalpark nimmt sich der Mensch so weit wie möglich zurück und lässt der Natur ihren Lauf. Viele Tier- und Pflanzenarten finden hier einen wertvollen Lebensraum. Besucher des Parks haben hier die Chance, weitgehend unbeeinflusste natürliche Prozesse zu beobachten und zu erleben. Dies macht den Besuch im Nationalpark einmalig.

ca. 40 km

Schmuckwelten Pforzheim

Spüren, Anfassen, Erleben - das Herzstück der SCHMUCKWELTEN lässt kleine und große Besucher staunen: der Rundgang durch die SCHMUCKERLEBNISWELT verbindet unterhaltsame Information mit attraktiver Innovation.

ca. 30 km

Rom 312 im asisi Panometer Pforzheim

Es erwartet Sie eine neue, einzigartige Ausstellungslocation mit dem weltgrößten 360° Panorama des Künstler Yadegar Asisi. 40 Meter hoch und 40 Meter im Durchmesser misst das gigantische Ausstellungsgebäude mit einer 15 Meter hohen Besucherplattform. Durch die aufwendige Generalsanierung wurde das Industriedenkmal in seiner technischen Großform zu neuem Leben erweckt und bietet mit seinem technophilen Ambiente einen ganz außergewöhnlichen Rahmen für Ihre Feier. 
Da Pforzheim als römische Gründung "Portus" einen Bezug zum römischen Weltreich hat, zeigt Yadegar Asisi als erstes monumentales 360° Panorama "ROM 312" - die prächtigste Stadt der Antike zur Zeit Kaiser Konstantins. Die begleitende Ausstellung bringt dem Besucher das Leben und die Zeit Konstantins nahe, der das Christentum zur Staatsreligion erklärte und Rom bis heute zum christlichen Zentrum der Welt machte.

ca. 30 km

Burg Hohenzollern

Majestätisch thront die Burg auf einem der Schwäbischen Alb vorgelagerten Bergkegel. Von ihren Basteien eröffnet sich einer der schönsten Rundblicke von einer deutschen Höhenburg. 
Ein Besuch als Tagesausflug lohnt sich immer wieder.

ca. 60 km

Musicals im SI Centrum Stuttgart

Tag für Tag werden Märchen wahr. Auf der Musical-Bühne hebt sich der Vorhang - und der Traum beginnt! Aufregung und Begeisterung, Rührung und Glück. Lassen Sie sich von unvergesslichen Melodien, hinreißenden Bühnenbildern und atemberaubenden Inszenierungen verzaubern. 

Aktuelle Shows: 

  • Disneys Musical TARZAN
  • Chicago - Das Musical
ca. 50 km

Städte zum bummeln, shoppen und genießen

  Entfernung

Calw- Die Geburtsstadt von Hermann Hesse

Die Reihe eindrucksvoller Fachwerkhäuser am Marktplatz, in der Lederstraße, Altburger Straße und in den winkeligen steilen Gassen vermitteln noch heute das Bild der mittelalterlichen Stadt.
Nicht umsonst liegt Calw an der Deutschen Fachwerkstraße.
Tipp: Kostenlose Anfahrt mit der Konus-Gästekarte

ca. 10 km

Bad Liebenzell

Schöne kleine Kurstadt mit Park entlang der Nagold, Kurhaus mit Tanzveranstaltungen und der Burg Liebenzell als toller Aussichtspunkt. 
Tipp: Kostenlose Anfahrt mit der Konus-Gästekarte

ca. 13 km

Nagold

Prächtige Fachwerkhäuser, historische Bauwerke und kleine Gassen mit attraktiven Geschäften und hübschen Cafés machen den Stadtbummel in Nagold zu einem besonderen Erlebnis.
Anschließend lohnt ein Bummel durch den Stadtpark "Kleb", ein Besuch der Burg Hohennagold oder Sie klettern hoch hinaus im Klettergarten. 
Tipp: Kostenlose Anfahrt mit der Konus-Gästekarte

ca. 25 km

Altensteig

Die als Gesamtanlage unter Denkmalschutz stehende Altstadt prägen viele gibelständige, verschindelte Fachwerkhäuser aus dem 15. bis 18. Jahrhundert. In keinem Bildband Baden-Württembergs fehlt diese einmalige Ansicht und die Lufthansa warb mit ihr in Amerika für Deutschlandflüge. Hoch über der Stadt wacht das romantische Altensteiger Schloss mit seinen beiden Rundtürmen, die im Volksmund „Himmel“ und „Hölle“ genannt werden. Rings um dieses malerische Ensemble scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. 

ca. 22 km

Weil der Stadt

In der einstigen Freien Reichsstadt und Geburtsstadt des berühmten Astronomen Johannes Kepler gibt es drei historische Altstadtbereiche, in denen sich Baudenkmäler aus mehreren Jahrhunderten aneinanderreihen. Besonders erwähnenswert sind die zum Teil begehbare Stadtmauer und das Spital von 1358.

ca. 22 km

Bad Wildbad

Historischer Kurort mit Thermalbädern, prunkvollen Bauwerken, vornehmen Kureinrichtungen und großzügig angelegten Parkanlagen, die hauptsächlich im 19. Jahrhundert errichtet wurden. Eine weitere Attraktion ist die Standseilbahn zum Sommerberg und ganz neu der Baumwipfelpfad. 

ca. 17 km

Herrenberg

Ihr Besuch führt Sie in eine Stadt, die in Ihrer Attraktivität einzigartig ist. Eine mittelalterliche Innenstadt mit einer Idylle aus Fachwerkhäusern, Gassen, Staffeln, Brunnen und Mauern und einem der schönsten mittelalterlichen Marktplätze Württembergs. 

ca. 24 km

Freudenstadt

Schöne Perle im Nordschwarzwald mit dem größten Marktplatz Deutschlands. Ein  Einkaufsbummel sollten sie durch die Arkaden nicht versäumen. Ein Besuch der sich öfters lohnt

ca. 40 km

Pforzheim

Erleben Sie die "Goldstadt" bei einer Stadtrundfahrt, einem Stadtrundgang, in den Schmuckwelten, auf der Goldschmiedemeile oder bei einem Besuch der zahlreichen Museen.

ca. 30 km

Stuttgart, Baden-Baden, Karlsruhe, Tübingen, Esslingen und Ludwigsburg 

lassen sich von uns aus ebenso gut erreichen! 

 

Beliebte Museen und Sehenswürdigkeiten

  Entfernung

Heimatmuseum in Zavelstein

Das im März 2000 eingeweihte kleine Museum ist eine übersichtliche und gut verständliche Einrichtung.
Es umfasst 8 Themenkreise:
Die Geschichte des Zwergstädtchens und dessen Verzahnung in die "große" Geschichte, die Verwaltung von "Stadt und Ampt" Zavelstein, Handwerk und Lebensunterhalt in und um Zavelstein, die Rolle des Waldes, Haushalt und Wohnen, Religion und Kirche, die Bedeutung der Schule, die Entwicklung von Bad Teinach und dem Kurwesen und in der Remise die Rolle der Landwirtschaft.
Es ist im ehemaligen Schul- und Rathaus vor der Burg Zavelstein untergebracht und ist Montag, Sonn- und Feiertage von 14.00 Uhr bis 16.30 Uhr geöffnet.

250 m

Calwer Schafott

Das Calwer Schafott ist nur noch ein Blickfang für Spaziergänger – eine Richtstätte im Ruhestand. 1818 fand hier die letzte Hinrichtung aufgrund eines Gerichtsurteiles unter großer Teilnahme der Bevölkerung statt. 
Tipp: Der Premiumwanderweg "Wasser-Wald-und Wiesenpfad" führt direkt am Schafott vorbei!

ca. 5 km

Kabbalistische Lehrtafel in Bad Teinach

In der evangelischen Dreifaltigkeitskirche in Bad Teinach befindet sich ein besonderes Kunstwerk aus dem 17. Jahrhundert. Es ist die so genannte kabbalistische Lehrtafel der Prinzessin Antonia von Württemberg.
Sie war eine bewanderte Literatin und Mäzenatin, eine christliche Kabbalistin und eben Stifterin der Kabbalistischen Lehrtafel.
Aus allen Teilen der Welt kommen heute Gruppen und einzelne Besucher, um diesen großen Schrein im Altarraum der Kirche zu bewundern und sich tiefer in die hier bildhaft dargestellten Zusammenhänge der Heiligen Schrift einführen zu lassen. Zahlen-, Buchstaben-, Farben-, Tier-und Pflanzensymbolik kommen eine große Bedeutung zu. Regelmäßige Führungen finden von April bis Oktober statt.

ca. 3 km

St. Candiduskirche in Kentheim

Im Teilort Kentheim steht eine der ältesten Kirchen Süddeutschlands (erbaut zwischen 975 und 1075), die St. Candiduskirche.
Diese hat zunächst einer klösterlichen Gemeinschaft gedient und ist im Mittelalter ein wichtiges Pfarrzentrum für den nördlichen Schwarzwald gewesen, bis die Pfarrechte an Zavelstein übergegangen sind.
Sehenswert sind die mittelalterlichen Fresken (13./14. Jhdt.) und Grabmale. 

ca. 7 km

Hermann-Hesse Museum in Calw

Im historischen Stadtpalais „Haus Schüz“ mit Blick auf das Geburtshaus des Dichters ist 1990 das Hermann-Hesse-Museum eröffnet worden. Es zeigt die umfangreichste Sammlung über den Literaturnobelpreisträger von 1946 und weltweit meistgelesenen deutschsprachigen Autors des 20. Jahrhunderts.

ca. 10 km

Das Gerberei-Museum in Calw

Das Gebäude der Weißgerberei Balz wurde um 1800 am Nagoldufer, unweit der Nikolauskapelle errichtet. Der für die Region charakteristische Bau besitzt über seinem massiv gemauerten Sockelgeschoss ein zeittypisches Fachwerk, das konstruktiv ausgelegt ist und anlässlich eines Besuchs des Königs im Jahr 1899 verputzt wurde. Im Erdgeschoss und in einem Backsteinanbau an der Nagold, der zur Erweiterung der Produktionsräume angelegt wurde, befinden sich die Wasserwerkstätten mit historischen Maschinen. Die Räume des 1. Obergeschosses wurden mit Einrichtung des Gerbereibetriebes als Fellstube und Zurichtraum genutzt. Hier wird heute die Trockenverarbeitung der Felle und Häute sowie deren Vermessung gezeigt.

ca. 10 km

Kristallwelten in Neubulach

Die ständige Ausstellung in der Bergvogtei am Marktplatz zeigt ausgesuchte Schaustufen Mineralien und Erze in unterschiedlicher Größe und Form aus dem Neubulacher Erzgang.

ca. 7 km

Bauernhaus-Museum in Altburg

Das 1813 errichtete Gebäude zeigt, wie ein Bauernhaus des Calwer Waldes mit Wohnteil, Stall und Scheuer um die Jahrhundertwende eingerichtet war. Das bäuerliche Schlafzimmer mit Himmelbett, die Stube mit gusseisernem Ofen, die liebevoll ausgestattete Küche, der Viehstall, ein Webstuhl und die Schnapsbrennerei bieten ein sehenswerten Einblick in Leben und Arbeitswelt im 19. Jahrhundert. Vielerlei Gerät der Haus- und Feldarbeit runden das historische Bild von Haus und Bewohnern ab. 

ca. 8 km

Klostermuseum Hirsau

Hier erhalten Sie Einblicke in die über 1100 Jahre zurückreichende Hirsauer Klosterkultur, das Leben der Mönche sowie in die Orts- und Sozialgeschichte des Kurorts Hirsau im 19. und 20. Jahrhundert.

ca. 13 km

Krippena 2000 in Enzklösterle

Krippena 2000 ist eine fantastische Ausstellung handgeschnitzter Krippendarstellungen und beherbergt die größtehandgeschnitzte Weihnachtskrippe der Welt!

ca. 30 km

Kepler-Museum Weil der Stadt

Auf einem Rundgang durch das Museum wird Keplers Lebensweg umfassend skizziert. Die Kindheit in seinem wenig geliebten Elternhaus, seine Schul- und Studienzeit in Württemberg sowie die weiteren Lebensstationen in Graz, Prag, Linz, Ulm und Sagan finden dabei ebenso Berücksichtigung wie die Meilensteine seines umfassenden Werkes. Originalausgaben, Faksimiledrucke, Briefe, Porträts von seinen Freunden und Lehrern und viele andere wichtige Dokumente sowie Instrumente und Geräte aus Keplers Zeit vermitteln dem Besucher ein abgerundetes Bild von der Persönlichkeit und Bedeutung dieses großen Mathematikers und Astronomen.

ca. 22 km

Schmuckmuseum Pforzheim

Das Schmuckmuseum Pforzheim im Reuchlinhaus ist ein Museum zur Geschichte des Schmucks. Aufbauend auf im 19. Jahrhundert angelegten Sammlungen beherbergt das Museum heute Tausende von historischen Schmuckstücken: Originale aus fünf Jahrtausenden, von Beispielen aus vor- und frühgeschichtlichen Kulturen bis zum Schmuck der Gegenwart. Schwerpunkte bilden Kleinodien aus der griechischen und etruskisch-römischen Antike, aus der Renaissance und dem Jugendstil.

ca. 30 km