DE / EN

Hygienekonzept kosmetische Behandlung und Massagen

Wir passen unser Hygienekonzept und die Abläufe permanent an die aktuellen Corona-Verordnungen an. 

HYGIENEKONZEPT FÜR IHRE BEHANDLUNG WÄHREND DER CORONA-PANDEMIE

Stand 11. März 2021

Berlins KroneLamm Hotelbetrieb GmbH 

Zu Ihrem Schutz und unser aller Sicherheit haben wir eine kleine Übersicht über die aktuellen, Corona-bedingten Regelungen zusammengestellt. Bitte zögern Sie nicht, uns bei Fragen oder Unsicherheit jederzeit zu kontaktieren. Auch mit Maske schenken wir Ihnen ein Lächeln und sind herzlich gerne für Sie da!   

Massage und kosmetische Anwendungen:

  • Behandlungen können nur mit vorheriger Terminvereinbarung wahrgenommen werden
  • Wir dürfen Sie nicht behandeln, falls Sie Symptome eines Atemweginfekts oder erhöhte Temperatur haben und/oder innerhalb der letzten 14 Tage in Kontakt zu einer mit  SARS-CoV-2 infizierten Personen stehen oder standen
  • Am Hoteleingang sowie an der königSPA Rezeption steht eine Händedesinfektion bereit.
  • Sie melden sich an der Hotelrezeption an und werden von unserem Mitarbeiter für Ihre Behandlung abgeholt
  • Frottierwäsche wird nach jedem Gast selbstverständlich gewechselt und die Liege gründlich desinfiziert und neu eingedeckt. 
  • Wann immer möglich, halten wir mindestens 1,5 m Abstand.
  • Während des gesamten Aufenthalts in unserem Haus und der Dauer der Behandlung müssen alle Beteiligte eine medizinische Masken und bei Bedarf (Bsp. Gesichtsbehandlung) unsere Mitarbeiter Einmalhandschuhe tragen
  • Bei Gesichtsbehandlungen darf die medizinische Maske abgenommen werden. * - Bitte beachten Sie, dass dies aktuell nur mit einen tagesaktuellen Schnelltest mit offiziellem Nachweis (kein Selbsttest) möglich ist
  • Bei Gesichtsbehandlungen tragen unsere Mitarbeiter KN95/FFP2 Masken und ein Gesichtsschild um Sie und sich selbst zu schützen.

*Auszug aus der aktuellen Corona Verordnung (gültig ab 08. März 2021):

Körpernahe Dienstleistungen sind wieder erlaubt. Dazu zählen Kosmetik-, Nagel-, Massage-, Tattoo-, Sonnen- und Piercingstudios, sowie kosmetische Fußpflegeeinrichtungen und ähnliche Einrichtungen. Bei den Behandlungen müssen Kund*innen und Beschäftige eine medizinische oder FFP2-/KN95-/N95-Maske tragen. Wenn bei einer Behandlung oder aus anderen Gründen keine Maske getragen werden kann, müssen die Kund*innen einen tagesaktuellen negativen Schnelltest haben. Für die Mitarbeitenden braucht es ein Testkonzept.

„Notbremse“ in Landkreisen mit einer 7-Tage-Inzidenz über 100

Steigt in einem Landkreis nach Feststellung des Gesundheitsamts die 7-Tage-Inzidenz an drei aufeinander folgenden Tagen auf über 100, treten automatisch in diesem Landkreis folgende Beschränkungen in Kraft:

  • Schließung von Betrieben zur Erbringung körpernaher Dienstleistungen (Kosmetik-, Nagel-, Massage-, Tattoo-, Sonnen- und Piercingstudios, sowie kosmetische Fußpflegeeinrichtungen und ähnliche Einrichtungen), mit Ausnahme von medizinisch notwendigen Behandlungen, insbesondere Physio- und Ergotherapie, Logopädie, Podologie und Fußpflege.