DE / EN

Im Sternenhimmel

Das Gourmetrestaurant Berlins Krone.

Die Sterne leuchten über dem Schwarzwald besonders hell. Doch ein ganz besonderer Stern, der strahlt erst seit 2013 im Firmament. Damals erkochte Küchenmeister Franz Berlin, der älteste Sohn von Rolf und Gudrun, mit seinem hingebungsvollen Team den ersten Michelin-Stern – im Alter von 30 Jahren!

Seine Küche ist fantasievoll und filigran komponiert, setzt aber stets einen eindeutigen Fokus auf das Produkt und verliert sich nicht in komplexer Spielerei. Rolf Berlin macht es natürlich besonders stolz, dass der älteste Filius einerseits in die kulinarischen Fußstapfen des Vaters tritt – und die Küche des Schwarzwalds mit dem gewohnt hohen Anspruch an Regionalität, Nachhaltigkeit und Saisonalität andererseits neu erfindet.

Neben der frühen Prägung des Vaters ist das auch den Lehrmeistern des jungen Berlin zu verdanken: Die Gourmet-Adressen Adler in Häusern, Jörg Müller auf Sylt und Restaurant Schlossberg in Baiersbronn markierten Stationen auf seiner Reise zum Spitzenkoch. 2008 kehrte er mit Visionen und Ideen in den elterlichen Betrieb zurück. Und begann sogleich die Umgestaltung des Gasthauses Krone in das Feinschmecker-Restaurant Berlins Krone. Seit Beginn seiner Ausbildung vor 20 Jahren ist es vor allem die Liebe zum Produkt, die weltoffene Kreativität und die enge Verbundenheit zur Natur, die seinen Stil prägen. In Verbindung mit seinem Küchenchef Daniel Röber und dem Sommelier Michael Kolb sorgt das für einen Restaurantbesuch, der noch lange nachhallen wird – und bei aller lukullischen Raffinesse so gemütlich und ungezwungen ist, wie man sich das nur wünschen kann.